Schon bald zeigt sich wieder öfter die Sonne, die Temperaturen werden milder, die Vögel zwitschern und die Natur erwacht wieder zum Leben. 

Aber leider erwachen auch die kleinen Plagegeister, wie Zecken oder Hirschlausfliegen und es beginnt ein munteres Krabbeln im Fell unserer Lieblinge.

In meinem heutigen Beitrag möchte ich euch etwas mehr zu Zecken erzählen und was ihr tun könnt, um es den lästigen Parasiten ungemütlich zu machen.

 

Wie gefährlich sind Zecken?

 

Die Zecke als Parasit allein ist nicht gar nicht gefährlich, ABER sie kann echt fiese Krankheitserreger übertragen. 

Krankheiten wie z.B. Borreliose oder Anaplasmose sind wohl mit die bekanntesten Krankheiten, welche einen sehr unangenehmen Verlauf haben und den Körper unserer Vierbeiner sehr fordert. Es zeigen sich Symptome wie z.B. Fieber, Gelenkschmerzen, Lähmungen, Durchfall, Erbrechen. 

Beide Krankheiten lassen sich mittels Antibiotika behandeln, aber auch die Antibiotikagabe muss erstmal vom Körper weggesteckt werden.

 

Warum sollten Zecken schnell entfernt werden?

 

Manche Krankheitserreger benötigen 16 bis 24 Stunden Saugdauer, um in den Körper deines Hundes zu gelangen, somit solltest du also nie zu lange warten und regelmäßig deinen Hund kontrollieren. 

Noch krabbelnde Zecken am besten sofort absammeln und bereits festsitzenden Zecken direkt entfernen mittels einer Zeckenzange. Hier achte unbedingt darauf, dass die Zecke beim Entfernen nicht zerquetscht wird, denn dadurch können noch schneller und noch mehr Krankheitserreger übertragen werden.

 

Wie du optimal gegen Zecken vorbeugen kannst!

 

Zum Glück gibt es tolle Unterstützung aus der Pflanzenwelt, die du gegen die Plagegeister anwenden kannst wie z.B. Kokosöl, welches du regelmäßig durch das Fell deines Hundes streichst, denn die enthaltene Laurinsäure wirkt abwehrend gegen Zecken.

Aber eine noch viel effektivere Lösung sind die Produkte von Tierliebhaber!

Ich setze schon seit längerem die die Produkte ein und ich bin wirklich überzeugt und möchte sie euch wärmstens weiterempfehlen. 

 

Der Z-Spot ist ein Spot On, mit aufwendig entwickelter Rezeptur aber dennoch auf ganz natürlicher Basis hergestellt. Er hat es echt in sich und hält die Parasiten auf Abstand und ist trotzdem gut verträglich für deinen Liebling! Du gibst einfach wenige Tropfen ins Fell bzw. direkt an den beliebtesten Stellen wie der Kopfdecke, Hals, Nacken und auf den Rutenansatz.

Und nicht zu vergessen der Z-Snack! Ein mega Leckerli für deinen Hund und zugleich eine tolle Unterstützung für die Sommersaison. Bei regelmäßiger Gabe wird über die Haut deines Hundes ein Geruch abgegeben, den nicht jedes Tierchen mag. Und wichtig zu wissen, auch dieses Produkt besteht aus komplett natürlichen Bestandteilen und ist besonders schonend zu unseren Vierbeinern, plus er ist sogar für Welpen geeignet.

 

Über die Gastbloggerin:

 

Du kennst mich noch nicht?

Ich bin Evelyn Rupprecht und Ernährungscoach für Hunde & Katzen. 

Als Ernährungsberaterin unterstütze ich dich dabei, die Ernährung umzustellen und begleite dich bei Erkrankungen.

Egal wo du wohnst, ich berate Dich auch aus der Ferne! 

Liebe Grüße Evelyn 

www.mijaki-ernaehrungscoach.com